EP-A (Aluminiumausführung)

Über die Pumpe

Die Aluminiumpumpen sind extrem kompakte, sehr zuverlässige Kolbenmembranpumpen. Diese Pumpen werden dort eingesetzt, wo robuste Verhältnisse herrschen und die Pumpe über lange Zeit störungsfrei neutrale Flüssigkeiten gegen höhere Drücke fördern soll. Sie sind eine sehr preisgünstige Alternative, wenn chemische Beständigkeit nicht im Vordergrund steht.

Auch hier steht die Wartungsfreundlichkeit im Vordergrund. Die Membrankammern lassen sich bei eingebauter Pumpe abschrauben. Dann liegen auch die federbelasteten Tellerventile offen und können gewechselt oder gereinigt werden. Bei ausgebauter Membrane läuft die Ölfüllung nicht aus, sie wird durch die Kolben im Gehäuse gehalten.

Alle Aluminiumpumpen der Baureihe EP-A sind druckseitig standardmäßig mit einem Druckspeicher zur Pulsationsglättung ausgerüstet. Je mehr Kolben die Pumpe hat, desto glatter wird der Förderstrom durch Überlappung der einzelnen Druckkurven.

Die Anschlüsse der Aluminiumpumpen sind durch ein Stecksystem variabel und können z.B. als Innengewinde oder Schlauchtüllen ausgeführt werden.

Werkstoffe (Alle Größen)

ModelEP-A
PumpenkammerAluminium eloxiert
Saug- DruckstutzenAluminium, pulverbeschichtet
Ventilgehäuse:POM
VentilsitzEdelstahl
VentilfedernEdelstahl
MembraneNBR (Standard), Desmopan (PUR)

Rahmen und Kupplung

GrundrahmenEdelstahl 1.4305
Pumpen HalteblechStahl lackiert
Kupplung AntriebsseiteAluminium
Kupplung PumpenseiteStahl

Zubehör

Federbelastete Tellerventile

Feder-Tellerventil

Um die hohe Hubfrequenz zum Erlangen der enormen Fördermenge – bei gleichzeitig kompakten Abmessungen – erreichen zu können, sind die Aluminiumpumpen mit federbelasteten Ventilen ausgerüstet.Diese kompakten Ventile bestehen aus einem Gehäuse aus POM mit Edelstahlventilsitz und Edelstahlfeder. Sie können, ebenso wie die Membranen, von außen gewechselt oder inspiziert werden, ohne dass die Pumpen aus der Anlage entfernt werden müssen.

Membranen

EP Membran

Die Baureihe EP-A ist standardmäßig mit Membranen aus NBR ausgerüstet. Für spezielle Anwendungen steht auch Desmopan (TPU) zur Verfügung.

Anschlusssystem

EP-A Anschlüsse

Die Aluminiumbaureihe EP-A hat ein eigenes System an Steckanschlüssen. Standardmäßig liefern wir die Pumpen mit Innengewinden (Maße siehe Maßblätter). Es sind jedoch auch Schlauchtüllen in gerader und gewinkelter Form verfügbar.

Manometer

EP Manometer

In vielen Fällen kann mit einem einfachen Manometer der Betriebszustand der Pumpen überprüft werden. Ein Manometer in der Saugleitung, am besten in Verbindung mit einem Pulsationsdämpfer, kann zum Beispiel Verstopfungen der Leitung oder eines Filters anzeigen. Hier nimmt man am besten einen Anzeigebereich von -1 bis +0,6 oder +5 bar. Wir haben verschiedene Manometer auf Lager, ob glyzeringedämpft, mit hoher Genauigkeit oder einfach nur um den Druck grob zu messen. Auch elektronische Druckaufnehmer sind lieferbar.

Frequenzumrichter

EP Frequenzumrichter

Alle Pumpen der Reihe EP können mittels Frequenzumrichter in der Fördermenge geregelt werden. Im Bereich von 15 Hz bis 80 Hz ist eine direkte Regelung möglich, sollten kleinere Drehzahlbereiche hinunter bis 5 Hz gewünscht werden, sind zusätzlich Fremdlüfter vorzusehen. Diese moderne Baureihe an Frequenzumrichtern (FU) ist in zwei Versionen lieferbar. Der KE510 in Schutzart IP 20 zum Einbau in einen bauseitigen Schaltschrank stellt die einfachste Variante dar.

In den Fällen, wo kein Schaltschrank vor Ort ist oder dieser schon voll ist, kann die Baureihe KE510 in IP66 eingesetzt werden. Sie ist in einem stabilen Gehäuse montiert, einschließlich Hauptschalter, Schalter für rechts/links- Lauf und Potentiometer für die manuelle Drehzahlregelung. Selbstverständlich hat dieser FU alle Merkmale moderner Geräte, wie komfortable Programmierung über das große mehrsprachige Display, digitale und analoge (0/4..20 mA, 0-10 V) Eingänge, potentialfreie Ausgänge, Überlastschutz, optional Feldbusse, etc. Nähere Details sind im Datenblatt ZE09 aufgeführt.

EP Frequenzumrichter2

Sicherheitsventil

EP-A Sicherheitsventil

Im Falle eines unbeabsichtigten Schließens eines druckseitigen Ventils oder einer Verstopfung der Druckleitung baut die Pumpe einen extrem hohen Druck auf, welcher entweder die Pumpe oder das Rohrleitungssystem zum Platzen bringen kann. Dies kann durch den hohen Druck zu schwersten Personenschäden führen. Um diese Schäden zu verhindern, ist ein Sicherheitsventil lieferbar, welches bei 15 bar öffnet und den übermäßigen Druck über einen Anschluss abführt. Dieses Sicherheitsventil ist für die EP-A-Reihe konzipiert und passt in das Steckanschlusssystem mit den entsprechenden Anschlüssen.

Fahrwagen

EP Fahrwagen

Häufig werden die Pumpen als mobile Einheiten gewünscht, um sie an verschiedenen Orten einsetzen zu können. Hierfür sind Fahrwagen
aus unserem Zubehörprogramm lieferbar, die in einer Industrieausführung für EP-A und EP-S lieferbar sind.

Die Wagen werden für die verschiedenen Pumpenmodelle in unterschiedlichen Größen gefertigt. Für explosionsgefährdete Räume sind die Wagen mit elektrisch leitfähigen Rollen ausgestattet.

An allen Fahrwagen können auf Wunsch zusätzliche Komponenten montiert werden, wie z.B. Frequenzumrichter, Schlauchhalter etc. Hierfür ist ein Montageblech am Schiebebügel vorgesehen.

Lieferprogramm

EP-A Seite

EP-A 70

bis 4,2 m³/h

EP-A Seite

EP-A 100

bis zu 6 m³/h

EP-A Seite

EP-A 200

bis zu 12 m³/h

EP-A Seite

EP-A 300

bis 18 m³/h

Elektrische Kolben-Membranpumpe EP

EP-A 500

bis 30 m³/h

Gefördert durch: Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

ZIM