Vertikale Tauchpumpe

ARBO Tauchpumpen

Tauchpumpe ohne Wellenabdichtung

  • Für alle Anwendungen, wo Metallpumpen von Korrosion angegriffen werden
  • Komplett gefertigt aus Voll-Kunststoff Materialblöcken
  • Keine Spritzgussteile oder Verschweißungen
  • Keine chemischen Risse
  • Keine medienberührende Metallteile
  • Außergewöhnlich korrosionsbeständig
  • Mit Flüssigkeitsdichtung
  • Keine mechanischen Teile in der Flüssigkeit
  • Kann problemlos trockenlaufen
  • Verschiedene Ausführvarianten und Eintauchlängen
  • Speziell-Ausführungen für abrasive Medien
  • Für Kunststoffpumpen einzigartige neue Hydraulik:
    – hohe Laufruhe und geringe Geräuschentwicklung
    – Steigerung der Effizienz = weniger Energieverbrauch
    – verbesserter NPSH (Saugfähigkeit)
    – reduzierte Verstopfungsgefahr
    – Drehrichtungsunabhängige Laufradbefestigung
    – Feststoffe bis 4 mm ohne Schaden
    – Durchflussraten (Q) bis zu 300 m³/h
    – Förderhöhen (H) bis zu 80 m
  • Maximale Sicherheit gegen Luftkontakt oder Leckage
  • ATEX Zone II verfügbar

Eigenschaften

Wirkungsprinzip

ARBO Eintauchpumpen sind einstufige Kreiselpumpen für offene Tankanlagen oder Sümpfe. Der Pumpenteil ist in dem Medium eingetaucht, der Motor bleibt oberhalb der Flüssigkeitsoberfläche. Sie sind perfekt für die Zirkulation oder für Übertragungszwecke mit festem oder schwankendem Niveau. Die Pumpen arbeiten mit Hilfe eines „Flüssigkeitsverschlusses“ ohne Gleitringdichtung.

Trockenlauf

Dank der Flüssigkeitsdichtung besteht keine Notwendigkeit für eine mechanische Dichtung. Die Pumpenwellenlagerung ist außerhalb der Flüssigkeitszone. Die welle ist selbstzentrierend und deshalb ist kein Fußlager erforderlich. Diese Pumpe ist unempfindlich gegen Trockenlauf und Feststoffe in der Flüssigkeit. Diese können ohne Beschädigung gepumpt werden.

Materialien

Polypropyleen (PP)
Polyethylen hochmolekular (HMPE)
Polyvinylideenfluoride (PVDF)
Polytetrafluoretheen (PTFE)
PP/PVDF/PE – EL = leitfähige Kunststoffe für ATEX- Anwendungen

Optionen

  • Flansch oder Schlauchadapter
  • Montageplatte nach Kundenspezifikation
  • Verlängerte Saugleitung mit oder ohne Bodenventiul
  • Gasdichtung für bestimmte Anwendungen
  • mit oder ohne Filtergehäuse
  • zusammengebaut auf einer Montageplatte oder separat lieferbar

Kurze Lieferzeiten

Die ARBO Pumpen verfügen über ein hohes Maß an Standardisierung. Durch den modularen Aufbau und ein umfangreiches Lager können die Teile Ihrer speziellen Pumpe relativ schnell montiert werden.

Wartung

Dank des Fehlens der mechanischen Verschleißteile in der Flüssigkeitszone ist die Wartung auf die regelmäßige Reinigung und den Austausch der Lager begrenzt. Bei normaler Nutzung ist die Lebensdauer von 30.000 Betriebsstunden keine Ausnahme. Dank dessen ist die Pumpe praktisch wartungsfrei.

Selbstansaugende Fähigkeiten

Kreiselpumpen sind nicht selbstansaugend. Dies bedeutet, dass beim Anfahren der Anlage zu gewährleisten ist, dass das Laufrad vollständig eingetaucht ist. Die Pumpe kann mittels einer Saugleitungsverlängerung zum Entleeren tiefer aufgestellter Tanks benutzt werden. Sobald der Flüssigkeitspegel das Sieb oder das Ende des Saugrohrs erreicht, ist der Flüssigkeitsspiegel gebrochen. Das Niveau muss wieder über das Laufrad steigen, um neu starten zu können.

Laufrad

Dank des sogenannten Back-Pull-out-Systems brauchen die Saug- und Druckleitung nicht demontiert werden. DIe Wartung beschränkt sich auf das gelegentliche Reinigen der Pumpe und das Austauschen der Wellenabdichtung und der Lager. Bei normalem Gebrauch stellt eine Lebensdauer von 30.000 Betriebsstunden keine Ausnahme dar. Dank dieser Eigenschaft ist die Pumpe praktisch Wartungsfrei!

Konstruktion

Alle mediumberührten Teile sind aus massiven Kunststoffblöcken gefertigt. Dank eines speziellen Produktionsverfahrens und eines Minimums an Schweißverbindungen ist die Gefahr für die chemische Rissbildung begrenzt. Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zu Spritzformpumpen. PPH ist das Standardmaterial und deckt eine breite Palette von Anwendungen ab.

Bei stark abrasiven Flüssigkeiten (mit hohen Feststoffanteil) sind auf Anfrage Laufräder oder Gehäuseteile in HMPE lieferbar. Für extrem ätzende Gemische bei höheren Temperaturen ist auch eine Pumpe in voll PVDF verfügbar. Die SS-Pumpenwelle ist völlig durch eine Kunststoffwellenhülse geschützt.

Die Wellenhülse ist in einem Stück mit dem Laufrad verbaut, dadruch wird eine absolute Abdichtung gegen Flüssigkeit oder Luft gewährleistet. Darüber hinaus wird damit auch der beste dielektrische Wert erreicht. Die Dichtungen sind standardmäßig aus EPDM, können aber auch in Viton oder Viton/ PTFE Ummantlung bestellt werden.

Motoren

Alle Motoren sind nach NEN-EN IEC 10072-1 DIN 42673 NEN 3321 Standard, 2-, 4- oder 6-polig für 230/400 V oder 400/690 V / 50 oder 60 Hz, IP55, ISO-Klasse F ausgeführt. Andere Schutzklassen gegen Staub und Feuchtigkeit auf Anfrage.

Lackierung

Diese Pumpen werden häufig in aggressiven Umgebungen verwendet. Deshalb sind alle Metallteile nach NEN ENISO 12944-5 Kategorie C3 beschichtet und für Außenaufstellung geeignet. Andere Lack-Kategorien und Farben sind auf Anfrage erhältlich.

Lieferprogramm

SumPro

Model SumPro bis 45 m³/h

Diese Serie ist in Blockbauform: der Motor ist direkt am Pumpenflansch mittels einer Kunststoffhalterung montiert. Die Pumpenwelle ist eine verlängerte Motorwelle, sie dient der perfekten Ausrichtung und höchsten Stabilität. Der Wartungsbedarf ist extrem niedrig, dank der verringerten Anzahl an Ersatzteilen im Vergleich zu herkömmlichen Pumpen in freitragender Ausführung.

Model DO-HD bis 300 m³/h

Die HD Tauschpumpe deckt ein breites Spektrum von Aufgaben ab und ist mit einer Flüssigkeitsdichtung konstruiert. Diese Pumpen, wie die kleine SumPro Serie, haben keine Gleitringdichtung oder mechansiche Lager und können daher trockenlaufen, ohne Schaden zu nehmen. Außerdem sind die Abstände im Pumpengehäuse groß genug um Feststoffe in dem Medium von bis zu 5 mm zuzulassen, ohne einen Verschleiß hervorzurufen.

Model DO-L bis 34 m³/h

Eine Anzahl von Typen ist meist mit einem Lagergehäuse zwischen der Pumpe und dem Motor ausgeführt. Dank der Konstruktion wird es möglich, für niedrigere Startniveaus ohne dass ein Fußlager notwendig ist, eine erweiterte Pumpenwelle zu verwenden. Da Standardmotoren für diese Pumpe eingesetzt werden, gibt es mehr Flexibilität, um jedes Modell in den verschiedensten Schutzklassen, so wie auch Explosionsschutz (ATEX), zu installieren.