Über uns

Die Firma Steinle GmbH wurde im Jahre 1992 gegründet. Nachdem der Gründer Michael Steinle eine Pumpe speziell zur Beschickung von Filterpressen entwickelt hatte, wurde diese Pumpe dem Markt vorgestellt. Aufgrund der einzigartigen Konstruktion, die besonders auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ausgerichtet war, wurde ein rasantes Wachstum erreicht.

Um das Lieferprogramm zu erweitern, übernahm die Firma Steinle die exklusiven Vertriebsrechte auf dem deutschen Markt für die in Schweden gefertigten Tapflo-Pumpen. Auch hier gelang es, diese Pumpe innerhalb kürzester Zeit erfolgreich zu etablieren.

Basierend auf der Tapflo-Pumpe konnte eine kompakte, preiswerte Filterpressenpumpe auf den Markt gebracht werden, die besonders den Anforderungen der Anlagenbauer gerecht wird. Durch die modulare Bauweise lassen sich mit dieser Hochdruckpumpe aber auch extreme Anwendungsprobleme erfolgreich lösen.

Seit 1996 beschränkt sich das Tätigkeitsfeld ausschließlich auf den Handel, Reparatur und Montage von Pumpen.

Unser Erfolg beruht in erster Linie auf dem kunden-freundlichen Umgang, schnellen und unbürokratischen Service und selbstverständlich auf der Qualität unserer Produkte.

Die Einführung eines Qualitätsmanagements im Februar 2007 ist daher eine logische Folge.

Wir haben uns dazu entschlossen, noch weiter humanitär aktiv zu sein. Hierzu geben  wir als regelmäßiger Spender der Organisation „Ärzte ohne Grenzen – Médecins Sans Frontières“ dieser Organisation eine kontinuierliche Unterstützung in ihren vielfältigen Projekten.

Seit ihrer Gründung in den frühen 70er Jahren ist die Organisation Médecins Sans Frontières ihrem fundamentalen Prinzip treu geblieben, dass alle Opfer von Katastrophen, seien sie natürlichen oder politischen Ursprungs, ein Recht auf professionelle Hilfe haben – so schnell und effizient als möglich. Nationale Grenzen, politische Interessen oder Sympathien dürfen keine Auswirkungen darauf haben, wer humanitäre Hilfe erhält und wer nicht. Durch die Aufrechterhaltung eines hohen Grades an Unabhängigkeit, hat Médecins Sans Frontières es geschafft, diesen idealistischen Zielsetzungen gerecht zu werden.

Durch die unmittelbare und schnelle Hilfe, die Médecins Sans Frontières zu geben vermag, erweckt die Organisation die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit an humanitären Katastrophen und ermöglicht durch das Aufzeigen der Ursachen solcher Katastrophen ein stärkeres öffentliches Bewusstsein gegen Gewalt und Machtmissbrauch. In kritischen, von Gewalt und Brutalität geprägten Situationen, bereitet die humanitäre Arbeit von Médecins Sans Frontières oftmals den Boden für Verhandlungen zwischen den verfeindeten Parteien. Jeder mutige und selbstaufopfernde freiwillige Helfer ist für die Betroffenen ein Mensch, der unparteiisch ist und mit Respekt ihre persönliche Würde anerkennt und widerspiegelt. All dies ist für die Not leidenden Menschen eine Quelle der Hoffnung auf Frieden und Versöhnung. In Anerkennung dieser Leistung wurde der Organisation 1999 der Friedensnobelpreis verliehen.

Rund 40 Millionen Straßenkinder gibt es laut UNICEF allein in Lateinamerika – dazu die unzähligen Slumkinder, denen es kaum besser geht. Straßenkinder sind die, die gar nichts mehr haben. Nicht mal ein noch so kärgliches Dach über dem Kopf. Kinder, die von ihren Eltern weggejagt wurden oder vor Suff und Gewalt davongelaufen sind.

Diese Kinder laufen Gefahr, von  Todeskommandos ermordet zu werden. Geschäftsleute zahlen dafür, weil bettelnde Kinder „die Geschäfte“ stören. Jedes Jahr sterben auf diese Weise allein in Rio de Janeiro mehr als 500 Kinder. Für uns waren diese entsetzlichen Verhältnisse Anlass genug, den Straßenkindern vor Ort zu helfen.

Die Steinle Industriepumpen GmbH unterstützt dieses Projekt als Fördermitglied.